Zwischenfruchtmischungen

Zwischenfruchtmischungen sind im ökologischen Landbau ein wichtiger Bestandteil der Fruchtfolge. Sie unterdrücken Unkräuter, lockern und vitalisieren verdichteten Boden, fördern das Bodenleben und düngen den Boden durch die natürliche Anreicherung von Stickstoff. Gleichzeitig schützen sie den Boden vor Auswaschung und Erosion. In unserem vielfältigen semopur Zwischenfruchtprogramm finden Sie sowohl altbewährte als auch aktuelle Mischungen für Ihren Betrieb.

Einjährige Mischung, besonders bewährt zur Melioration stark beanspruchter Böden bzw. auch zur Bodenvorbereitung von Dauerkulturen. Sie überzeugt durch hervorragende Durchwurzelung der verschiedenen Bodenhorizonte sowie Stickstoffsammlung durch Leguminosen. Die starke Wurzelleistung dient dem Bodenaufbau und der Lebendverbauung nach mechanischer Lockerung. Die Aussaat im Frühjahr erfolgt erst, nachdem keine Spätfrostgefahr mehr besteht.

Aussaatempfehlung

Saatstärke

70 kg/ha

Saattermin

April – August

Zusammensetzung

25 % Buchweizen
20 % Sommerwicken
20 % Futtererbse
10 % Bitt. Lupine
10 % Sparriger Klee
7 % Inkarnatklee
5 % Platterbse
2 % Phacelia
1 % Sonnenblume

Schnellwachsende Gründüngungsmischung zur raschen Bodenbedeckung nach frühräumenden Hauptkulturen. Neu in dieser Mischung ist Ramtillkraut, eine neue Gründüngungspflanze die als Korbblütler mit keiner anderen Hauptkultur verwandt ist (Ausnahme Sonnenblumen). Somit unterbricht diese Mischung die Fruchtfolge sehr effektiv. Sie friert über Winter vollkommen ab.

Aussaatempfehlung

Saatstärke

30 – 40 kg/ha

Saattermin

Juli – August

Zusammensetzung

50 % Buchweizen
30 % Ramtillkraut
15 % Öllein
5 % Phacelia

Massewüchsige Gründüngungsmischung für den Humusaufbau und zur Unterdrückung von Unkräutern.

Aussaatempfehlung

Saatstärke

20 – 30 kg/ha

Saattermin

Juli – August

Zusammensetzung

30 % Buchweizen
30 % Alexandrinerklee
15 % Sparriger Klee
10 % Ölrettich
10 % Gelbsenf
5 % Phacelia

Durch die Zusammensetzung aus besonders schnellwüchsigen Arten und Sorten wird der Boden bereits früh nach der Aussaat bedeckt und geschützt.

Aussaatempfehlung

Saatstärke

40 – 50 kg/ha

Saattermin

Juli – August

Zusammensetzung

50 % Buchweizen
25 % Sparriger Klee
15 % Rauhafer
10 % Phacelia

Tiefwurzelnde Gründüngungsmischung zur Verbesserung der Bodenstruktur und Förderung von Bodenlebewesen. Der Boden wird deutlich stabilisiert und der Nährstoffhaushalt ausgeglichen, was der Folgekultur zugute kommt.

Aussaatempfehlung

Saatstärke

50 – 60 kg/ha

Saattermin

Juli – Mitte August

Zusammensetzung

40 % Rauhafer
10 % Sonnenblume
10 % Lupine
10 % Gelbsenf
10 % Futtererbse
10 % Ölrettich
5 % Phacelia
5 % Gartenkresse

Bewährte, sehr ertragsreiche Winterzwischenfrucht für alle Böden. Liefert hohe Grün- und Trockenmasseerträge mit exzellentem Futterwert und hoher Wurzelmasse. Der Aufwuchs kann beweidet, frisch verfüttert oder siliert werden. Bei früher Saat sind ein Herbst- und ein Frühjahrsschnitt möglich, bei später Saat (allg. nicht nach Mitte September) ein Frühjahrsschnitt.

Aussaatempfehlung

Saatstärke

70 kg/ha

Saattermin

Ende August – Mitte September

Zusammensetzung

40 % W. Weidelgras
30 % Pannonische Wicken
30 % Inkarnatklee

Hervorragende Unkrautunterdrückung und Durchwurzelung. Lockert und stabilisiert den Boden und bindet Luftstickstoff. Hinterlässt eine sehr gute Bodengare.

Aussaatempfehlung

Saatstärke

150 kg/ha

Saattermin

Ende März – Mitte August

Zusammensetzung

60 % Sommerwicke
40 % Futtererbse

Winterharte Gründüngungsmischung aus Grünschnittroggen und Zottelwicke. Gewährleistet eine gute Bodenbedeckung und verhindert Erosion und Nährstoffverluste. Sehr gute Durchwurzelung.

Aussaatempfehlung

Saatstärke

140 – 180 kg/ha

Saattermin

Anfang September – Mitte Oktober

Zusammensetzung

60 % Winterroggen
30 % Pannonische Wicke
10 % Zottelwicke

Schnellwachsende, massebetonte und streufähige Begrünungsmischung, die sich gut für eine späte Saat eignet und auch in höheren Lagen gut gedeiht. Extreme Frühsaat vermeiden

Aussaatempfehlung

Saatstärke

20 – 25 kg/ha

Saattermin

Anfang September – Mitte Oktober

Zusammensetzung

65 % Gelbsenf
30 % Ölrettich
5 % Phacelia

Schnellwachsende Mischung, die schon früh einen hohen Masseertrag aufweist. Der Boden wird kräftig durchwurzelt und aufgelockert. Die Mischung eignet sich gut als Vorfrucht für Getreide und friert über Winter komplett ab.

Aussaatempfehlung

Saatstärke

30 – 40 kg/ha

Saattermin

Ende März – Mitte August

Zusammensetzung

25 % Sommerwicke
20 % Buchweizen
15% Hafer
10 % Sudangras
10 % Sonnenblume
10 % Gelbsenf
5 % Alexandrinerklee
4 % Ölrettichn (Tiefenrettich)
1 % Abesinischer Senf

Winterharte Begrünung zur späten Aussaat. Die Wintergrün-Mischung dient zum Humusaufbau und für eine effektive N-Fixierung über den Winter.

Aussaatempfehlung

Saatstärke

40 – 50 kg/ha

Saattermin

Anfang September – Ende Oktober

Zusammensetzung

30 % Winterroggen
25 % Wintererbse
20 % Inkarnatklee
19 % Winterweizen
3 % Winterrübsen
3 % Winterraps

Leguminosenfreie Mischung mit guter Unkrautunterdrückung und starker Wurzelbildung.

Für leguminosenreiche Fruchtfolgen, friert über Winter vollständig ab.

Aussaatempfehlung

Saatstärke

25 – 30kg/ha

Saattermin

bis Ende August

Zusammensetzung

35 % Buchweizen
15 % Sonnenblume
15 % Gelbsenf
15 % Sorghum
10 % Ramtillkraut
5 % Phacelia
5 % Sommerraps

Mischung mit sehr gutem Verhältnis aus Leguminosen und Nichtleguminosen.
Diese Gründüngungsmischung eignet sich hervorragend für Rüben und Gemüsefruchtfolgen.

  • kreuzblütlerfrei
  • gute Bodenstabilisierung
  • sehr guter Vorfruchtwert

Aussaatempfehlung

Saatstärke

40 – 45 kg/ha

Saattermin

bis Ende August

Zusammensetzung

27 % Futtererbse
25 % Sommerwicken
17 % Blaue Lupine
12 % Rauhafer
7 % Phacelia
5 % Alexandrinerklee
5 % Perserklee
2 % Ramtilkraut

Die vielseitige Durchwurzelung der einzelnen Komponenten, sorgt für eine sehr gute Bodenstruktur und Humusaufbau. Der Boden wird gelockert und stabilisiert.

  • schnelle und gute Bodenbedeckung
  • Förderung des Bodenlebens
  • N-fixierung durch Leguminosenanteil

Aussaatempfehlung

Saatstärke

45 – 50 kg/ha

Saattermin

bis Ende August

Zusammensetzung

30 % Sommerwicke
30 % Hafer
20 % Buchweizen
10 % Sonnenblume
10 % Ölrettich

Schnellwachsende Mischung mit nematodenreduzierenden Komponenten.

Aussaatempfehlung

Saatstärke

30 – 40 kg/ha

Saattermin

bis Ende August

Zusammensetzung

35 % Rauhafer (PRATEX)
30 % Gelbsenf, nematodenresistent
30 % Ölrettich, nematodenresistent
5 % Sareptasenf